A Jazz Improvisation Primer

von Marc Sabatella

© Copyright 1992-2000 Outside Shore Music

Übersetzung: Edgar Lins (letzte Änderung 4.7.2005)


Quartengriffe

Eine Art von Griffen, die durch McCoy Tyner populär wurde, basiert auf dem Intervall einer Quarte. Dieser Grifftyp wird in modaler Musik am häufigsten benutzt. Um einen Quartengriff zu konstruieren, nehmen Sie einfach irgendeine Note der Tonleiter, die mit dem Akkord verbunden ist, und fügen Sie die Note, die eine Quarte über dieser Note liegt, sowie die Note, die eine Quarte über der Quarte liegt, hinzu. Benutzen Sie reine Quarten oder übermäßige Quarten, je nachdem, welche Note in der Tonleiter enthalten ist. So sind z.B. Quartengriffe für Cm7: C F B, D G C, Eb A D (beachten Sie die übermäßige Quarte), F B Eb, G C F, A D G und B Eb A. Diese Art der Griffe scheint bei Mollakkorden (dorischer Modus) oder Dominantakkorden besonders gut zu funktionieren, bei denen ein Vorhalts- oder pentatonischer Sound benutzt wird.

Diese Griffe sind sogar noch vieldeutiger, da ein bestimmter dreinotiger Quartengriff wie ein Griff für eine Vielzahl verschiedener Akkorde klingen kann. Daran ist nichts falsch. Wenn Sie jedoch die einzelne Tonleiter, die Sie spielen, oder den einzelnen Akkord verstärken möchten, ist eine Möglichkeit dafür, den Griff parallel entlang der Tonleiter zu führen. Wenn ein Akkord über acht Schläge geht, können Sie einen dieser Griffe während der ersten paar Schläge spielen und ihn dann für ein paar weitere Schläge einen Schritt aufwärts bewegen. Die Technik, den Griff mit dem Grundton im Baß abzuwechseln, oder dem Grundton und der Quinte, funktioniert hier ebenfalls gut. Über einem langen Cm7-Akkord z.B. könnten Sie C G auf dem ersten Takt spielen und dann einige Quartengriffe in paralleler Bewegung für die Dauer des Akkords.

Genau wie die 3/7-Griffe, sind diese Griffe für die linke Hand auf dem Klavier oder als Griffe für drei oder vier Saiten auf der Gitarre praktisch. Sie können auch in zweihändige Griffe oder in solche für fünf oder sechs Saiten umgewandelt werden, indem man oben weitere Quarten, Quinten oder Oktaven hinzufügt. Der Cm7-Akkord kann z.B. als D G C mit der linken Hand und als F B Eb mit der rechten Hand gegriffen werden oder Eb A D mit der linken und G C G mit der rechten. Die Melodie So What aus dem Album Kind Of Blue benutzte Griffe, die aus drei Quarten und einer großen Terz bestehen. Über einem Dm7-Akkord waren die benutzten Griffe E A D G H und D G C F A.


Nächste Seite Mehrfachakkord- und Upper-Structure-Griffe
Nächstes Kapitel Mit anderen spielen
Vorhergehende Seite 3/7-Griffe
Anfang des Unterkapitels Instrumente zur Akkordbegleitung
Anfang des Kapitels Begleiten
  Inhaltsverzeichnis


Der gesamte Inhalt unterliegt dem Copyright © von "The Outside Shore"

Marc Sabatella / marc@outsideshore.com
P.O. Box 147151, Edgewater, CO 80214-7151


Ende der Übersetzung dieser Seite
Original: http://www.outsideshore.com/primer/primer/ms-primer-6-1-1-2.html (extern)

© Copyright (2004-2005) der deutschen Website

Edgar Lins
Usinger Straße 46
61231 Bad Nauheim
Deutschland

musik@uteedgar-lins.de


Homepage von www.uteedgar-lins.de  Homepage von MSJIPDE  Inhaltsverzeichnis  Vorhergehende Seite  Nächste Seite

http://msjipde.uteedgar-lins.de/ms-primer-6-1-1-2.html