A Jazz Improvisation Primer

von Marc Sabatella

© Copyright 1992-2000 Outside Shore Music

Übersetzung: Edgar Lins (letzte Änderung 28.1.2005)


Free Jazz und die Avantgarde

Während derselben Jahrzehnte, d.h. in den 1950ern und 1960ern, drangen einige Musiker im Jazz in unerforschtere Richtungen vor. Die Ausdrücke Free Jazz und Avantgarde werden oft benutzt, um diese Ansätze zu beschreiben, bei denen die traditionellen Formen, die Harmonie, die Melodie und der Rhythmus beträchtlich erweitert oder sogar aufgegeben wurden. Der Saxophonist Ornette Coleman und der Trompeter Don Cherry waren Pioniere dieser Musik mit Alben wie z.B. The Shape Of Jazz To Come und Free Jazz. Das erste Album, sowie mehrere andere, die mit einem Quartett aufgenommen wurden, in dem entweder Scott LaFaro oder Charlie Haden am Baß und entweder Billy Higgins oder Ed Blackwell am Schlagzeug spielten, halten noch am Grundgefühl des traditionellen Jazz der kleinen Post-Bop-Gruppen mit sich abwechselnden Solisten über einer Walking-Bass-Linie und einem swingenden Schlagzeug-Beat fest. Dieser Stil ist teilweise als Freebop bekannt. Das Album Free Jazz war eine eher kakophonische Angelegenheit, die kollektive Improvisation präsentierte.

Eine weitere Hauptfigur der Avantgarde-Bewegung war der Pianist Cecil Taylor. Sein Spiel ist sehr perkussiv und beinhaltet dissonante Noten-Cluster und schnelle technische Passagen, die scheinbar nicht auf einer bestimmten Harmonie oder einem rhythmischen Puls basieren.

John Coltrane vertiefte sich, wie bereits erwähnt, Mitte der 1960er in die Avantgarde. Alben wie Ascension und Interstellar Space zeigen, daß Coltrane sowohl den Free Jazz als auch die Arbeiten von Cecil Taylor in seine Musik aufnahm. In späteren Gruppen von Coltrane spielten seine Frau Alice am Klavier, Rashied Ali am Schlagzeug und Pharoah Sanders am Tenorsaxophon. Er nahm auch ein Album The Avant Garde mit Don Cherry auf, das wegen seiner Parallelen zu The Shape Of Jazz To Come und anderen Aufnhamen des Ornette Coleman Quartet interessant ist. Coltrane beeinflußte viele andere Musiker, u.a. die Saxophonisten Archie Shepp, Sam Rivers und Albert Ayler.

Sun Ra, der behauptet hat, er käme vom Planeten Saturn, ist eine ziemlich rätselhafte Figur der Avantgarde. Er spielte verschiedene Tasteninstrumente mit seinen Big Bands, deren Stile vom Swing der 1920er bis zum wilderen Free Jazz von Coltrane und anderen reichen.


Nächste Seite Fusion
Nächstes Kapitel Grundlagen des Jazz
Vorhergehende Seite Post Bop
Anfang des Kapitels Eine kurze Geschichte des Jazz
  Inhaltsverzeichnis


Der gesamte Inhalt unterliegt dem Copyright © von "The Outside Shore"

Marc Sabatella / marc@outsideshore.com
P.O. Box 147151, Edgewater, CO 80214-7151


Ende der Übersetzung dieser Seite
Original: http://www.outsideshore.com/primer/primer/ms-primer-2-7.html (extern)

© Copyright (2004-2005) der deutschen Website

Edgar Lins
Usinger Straße 46
61231 Bad Nauheim
Deutschland

musik@uteedgar-lins.de


Homepage von www.uteedgar-lins.de  Homepage von MSJIPDE  Inhaltsverzeichnis  Vorhergehende Seite  Nächste Seite

http://msjipde.uteedgar-lins.de/ms-primer-2-7.html