A Jazz Improvisation Primer

von Marc Sabatella

© Copyright 1992-2000 Outside Shore Music

Übersetzung: Edgar Lins (letzte Änderung 14.1.2005)


Früher Jazz

Die frühesten verfügbaren Jazz-Aufnahmen stammen aus den 1920ern und frühen 1930ern. Der Trompeter und Sänger Louis Armstrong ("Pops", "Satchmo") war bei weitem die wichtigste Figur dieser Periode. Er spielte mit den Gruppen Hot Five und Hot Seven; alle Aufnahme, die Sie von diesen Gruppen finden können, sind empfehlenswert. Der Stil dieser und vieler anderer Gruppen dieser Periode, wird oft als New Orleans Jazz oder Dixieland bezeichnet. Er ist durch eine kollektive Improvisation gekennzeichnet, bei der alle Musiker gleichzeitig improvisierte Melodielinien innerhalb der harmonischen Struktur der Melodie spielen. Louis wird die Erfindung des Scat zugeschrieben, bei dem der Sänger sinnfreie Silben bildet, um improvisierte Linien zu singen. Weitere nennenswerte Musiker des New Orleans oder Dixieland Jazz sind u.a. der Klarinettist Johnny Dodds, der Sopransaxophonist Sidney Bechet, der Trompeter King Oliver und der Posaunist Kid Ory.

Weitere populäre Stile während dieser Periode waren verschiedene Formen des Klavier-Jazz einschließlich Ragtime, Harlem Stride und Boogie-Woogie. Diese Stile unterscheiden sich ziemlich voneinander, aber alle drei sind durch rhythmische, perkussive Linien der linken Hand und schnelle, volle Linien der rechten Hand gekennzeichnet. Scott Joplin und Jelly Roll Morton waren frühe Pioniere des Ragtime. Fats Waller, Willie "The Lion" Smith und James P. Johnson machten das Stride-Pattern der linken Hand populär (Baßnote, Akkord, Baßnote, Akkord); Albert Ammons und Meade Lux Lewis entwickelten dieses zu den schnelleren Patterns der linken Hand des Boogie-Woogie weiter. Earl "Fatha" Hines war ein Pianist, der besonders für seine rechte Hand bekannt war, mit der er oft nicht volle Akkorde oder Arpeggios spielte, sondern "Blasinstrument-ähnliche" Melodielinien. Das wurde seit damals zu einem Allgemeingut. Art Tatum wird von vielen als der größte Jazz-Pianist aller Zeiten angesehen; er war sicherlich einer der technisch Begabtesten, und seine Einsichten in die Harmonielehre ebneten den Weg für viele, die nach ihm kamen. Er wird manchmal als ein Wegbereiter des Bebop angesehen.


Nächste Seite Big Band Jazz und Swing
Nächstes Kapitel Grundlagen des Jazz
Vorhergehende Seite Eine kurze Geschichte des Jazz
  Inhaltsverzeichnis


Der gesamte Inhalt unterliegt dem Copyright © von "The Outside Shore"

Marc Sabatella / marc@outsideshore.com
P.O. Box 147151, Edgewater, CO 80214-7151


Ende der Übersetzung dieser Seite
Original: http://www.outsideshore.com/primer/primer/ms-primer-2-1.html (extern)

© Copyright (2004-2005) der deutschen Website

Edgar Lins
Usinger Straße 46
61231 Bad Nauheim
Deutschland

musik@uteedgar-lins.de


Homepage von www.uteedgar-lins.de  Homepage von MSJIPDE  Inhaltsverzeichnis  Vorhergehende Seite  Nächste Seite

http://msjipde.uteedgar-lins.de/ms-primer-2-1.html